StartAktuellTiergarten in Bildungs- und Feierlaune

Tiergarten in Bildungs- und Feierlaune

Veröffentlicht am

Ab sofort bietet der Tiergarten in Zusammenarbeit mit dem Klimabündnis ein innovatives Bildungsangebot zum Thema „Der Klimawandel und die Tierwelt“ an. Zudem ist dort das StoP-Sommerfest erfolgreich über die Bühne gegangen. Und schließlich können sich kleine und große Gäste bald auf die beliebte Sommernacht des Märchens freuen.

Das neue Vermittlungsprogramm richtet sich an Schulklassen und zielt darauf ab, Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren für die Auswirkungen des Klimawandels zu sensibilisieren. Die Workshops stehen unter dem Motto „Tierwelten im Klimawandel: Kleine Forscher unterwegs“ und dauern eineinhalb Stunden. Sie zeigen der genannten Altersgruppe direkt im Tiergarten auf anschauliche Weise, wie der Klimawandel die Tierwelt und den eigenen Lebensraum beeinflusst. Durch direkte Beobachtungen und spannende Erklärungen lernen die Kinder, wie Tiere mit den Folgen der globalen Erwärmung umgehen und welche Maßnahmen zu ihrem Schutz notwendig sind. Nähere Informationen und Anmeldungen per E-Mail unter klimabildung.ooe@klimabuendnis.at im Internet!

Beim Sommerfest von StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt Wels verbrachten die Gäste einen gemütlichen Nachmittag bei geradezu perfektem Wetter: Beim Spielemobil der Stadt Wels konnte die Geschicklichkeit und beim StoP-Glücksrad das Wissen über gelingende Beziehungen unter Beweis gestellt werden. Für viele strahlende Kindergesichter sorgte das Team vom Verein RheA (Regionale Hilfe für Alleinerziehende) beim Kinderschminken. Richtige Kunstwerke entstanden bei der Kreativstation des Vereins Grünschnabel Wels & Wels-Land. Zusätzlich versüßt wurde der Nachmittag mit selbstgemachten Mehlspeisen der aktiven Nachbarinnen von StoP sowie mit Eiskaffee und Zuckerwatte von Franz Strassmair. Der Hauptpreis der StoP-Tombola erging an Familie Maurer aus Rohr im Kremstal: Sie freuen sich über eine vom Verein Freunde des Welser Tiergartens zur Verfügung gestellte Tierpatenschaft für die Kattas. In Wels ist StoP mit dem Frauenhaus als Trägerin seit 2021 präsent, Details sind unter www.stop-partnergewalt.at/stop-wels ersichtlich.

Bild Stadt Wels; Fotografin Monika Löff

Bereits eine Woche vor dem Zeugnistag findet heuer die beliebte Sommernacht des Märchens (Treffpunkt im Märchenwald beim Schwarzstorchgehege) statt. Am Freitag, 28. Juni ab 18:00 Uhr erzählt Helmut Wittmann unter freiem Himmel Zaubermärchen und Sagen aus Oberösterreich mit Tierbezug für große und kleine Märchenfreunde ab fünf Jahren. Musikalisch wird er unterstützt von Angela Stummer-Stempkowski an der Harfe und von  Almtal Bordun am Dudelsack sowie an der Drehleier, Bassgeige und Nyckelharpa. Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Kornspeicher (Freiung 15) statt. Nähere allgemeine Infos zur städtischen Freizeitanlage unter wels.at/tiergarten im Internet!

Die ersten kleinen Forscher waren schon im Tiergarten unterwegs. Im Bild mit Stadtrat Thomas Rammerstorfer, Mag. Norbert Rainer (Geschäftsführer Klimabündnis Oberösterreich) und Marina Wetzlmaier (Obfrau Verein Freunde des Welser Tiergartens). | Bild: Stadt Wels
V.l. Gemeinderat Mag. Ralf Drack (Verein RheA), Gerhard Filla (StoP Wels), Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger, Stadtrat Thomas Rammmerstorfer, die Gemeinderätinnen Hülya Yilmaz und Mag. Hannah Stögermüller, Simone Heinz-Jahraus (StoP Wels), Gemeinderat Alessando Schatzmann und Yasmin Rammelmüller (StoP Wels) beim Sommerfest. | Bild: Stadt Wels

Das könnte Ihnen auch gefallen

Motor+Trends | FIAT 600e La Prima

Der vollelektrische Fiat 600e in der Top-Version La Prima ist für die Stadt gemacht...

Riccardo Zoidl gewinnt das 25. Welser Innenstadtkriterium 2024

Beim 25. Welser Innenstadtkriterium gaben sich etliche World Tour Größen die Ehre. Angefeuert von...

Kein Abriss für Gebäude mit Abweichungen ins Grünland?

Neues Rechtsgutachten gibt Hoffnung auf LösungNicht zuletzt die medial bekannten Fälle und darüber hinaus...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein