MONA WELSA

Veröffentlicht am

Das teuerste Kunststück, welches im Römermuseum hängt – die „Mona Welsa“ – versichert bei einer Wiener Versicherung – wurde kürzlich vom Pfau des Welser Stadtsenates mit blauer Farbe bekleckst.

Vizebürgermeister Kroiß hat mit Tintenkiller – welcher auch rote Farben neutralisiert – sofort reagiert und das leicht beschädigte Kunstwerk wiederhergestellt.

Das „Meisterwerk“ hängt nun wieder in den Katakomben von Wels und ist Publikumsliebling der Messestadt.

Die „Roten Brigaden“ haben Dauerkarten von 2022 bis 2085 gebucht 😊

SATIRE

Neueste Beiträge

Das könnten Ihnen auch gefallen

G(e)mosert | Folge 41 – Probenacht für Integration-Universität zu Silvester in Wels

Lichtenegg wird laut SPÖ Gemeinderat – welcher in der „Koitsmühle“ (nähe Traunau) wohnt –...

Die Welserin | Chiara

Unsere „Welserin“ ist diesmal die hübsche Chiara, die immer wieder gerne von Tirol in...

Welser EIS-8er-Bahn ist eröffnet

Die Welser „EIS-8erBahn-Saison 2023“ wurde feierlich eröffnet!Auch heuer verwandelt sich der Stadtplatz wieder in...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein