StartAktuellNach Diebstahl von vermeintlichen Goldbarren wieder Einbruch bei Pfandhaus in Wels-Innenstadt

Nach Diebstahl von vermeintlichen Goldbarren wieder Einbruch bei Pfandhaus in Wels-Innenstadt

Veröffentlicht am

Bereits zum zweiten Mal binnen weniger Tage ist in der Nacht auf Sonntag ein Pfandhaus in Wels-Innenstadt zum Ziel eines Einbruchs geworden.

Ein Einbrecher hat in der Nacht auf Sonntag die Tür eines Pfandhauses eingeschlagen, dabei dürfte er den Alarm ausgelöst haben. Binnen kürzester Zeit räumte der Einbrecher eine Vitrine mit zumindest nicht hochpreisigen Uhren leer und flüchtete.
“Ein 24-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Wels-Land konnte am 13. November 2022 gegen 03:40 Uhr am Kaiser-Josef-Platz beim Vorbeifahren an einem Geschäft einen akustischen Alarm wahrnehmen und sah außerdem eine Person Richtung Norden in die Karl-Loy-Straße weglaufen. Daraufhin verständigte er die Polizei. Erste Ermittlungen ergaben, dass ein bislang unbekannter Täter zunächst die Eingangstüre des Geschäftes und anschließend eine Vitrine mit einem Hammer einschlug. Daraus stahl er mehrere Modeuhren und verließ anschließend das Objekt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos”, berichtet die Polizei.
Die Feuerwehr wurde daraufhin zum Verschalen der eingeschlagenen Türe alarmiert.
Bereits vor gut zwei Wochen wurde das Geschäft bereits einmal von einem Einbrecher heimgesucht, damals wurden Fake-Goldbarren mit geringem Sachwert aus der Auslage gestohlen.

Das könnte Ihnen auch gefallen

MusikfestiWels 2024 – Das größte Tribute-Festival Österreichs

Der Termin des MusikfestiWels steht schon länger fest – nun sind auch die Headliner...

Punkrock-Festival eröffnet Freiluft-Saison im Schlachthof

Mit der Rückkehr des SBÄM-Festes, bei dem sich von Freitag, 31. Mai bis Samstag,...

Pädagogik und Kunst

Die Stadt Wels hat im Frühjahr 2022 die Ausarbeitung eines theaterpädagogischen Konzeptes für das...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein