StartAktuellSchwerpunktkontrolle im Zeichen der Verkehrssicherheit

Schwerpunktkontrolle im Zeichen der Verkehrssicherheit

Veröffentlicht am

Im Rahmen der Veranstaltung „Night of Wheels“ in Ried im Innkreis fanden Kontrollen im Bereich illegales Tuning, Lärm und Raserei statt.

Am Samstag, den 13. August 2022 fanden von 08:00 Uhr bis in die späten Abendstunden diverse Kontrolltätigkeiten statt. Diese wurden anlässlich des Tuning-Treffens „Night of Wheels“ von Kräften der Landesverkehrsabteilung Oberösterreich, des Bezirkspolizeikommandos Ried sowie den Sachverständigen des Landes durchgeführt. Die technische Überprüfung erfolgte bei der Betriebswerkstätte der Straßenmeisterei Ried. Im Zuge der Schwerpunktaktion wurden von den eingesetzten Streifen insgesamt 204 Fahrzeuge auf ihre technische Verbauung kontrolliert. Bei 50 Kraftfahrzeugen wurde eine Lärmmessung durchgeführt, 48 Fahrzeuge wurden einer sofortigen technischen Überprüfung unterzogen. Insgesamt wurden an 29 Fahrzeugen Mängel mit Gefahr in Verzug festgestellt. Bei diesen wurden die Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen. In Summe wurden 154 Anzeigen wegen technischer Mängel erstattet.

Des Weiteren wurde 4 Fahrzeuglenkern wegen Beeinträchtigung durch Suchtmittel der Führerschein abgenommen, ein alkoholisierter Fahrzeuglenker mit 1,74 Promille wurde beanstandet und an der Weiterfahrt gehindert. Die Bezirkshauptmannschaft Ried im Innkreis stellte vor Ort Strafbescheide in der Höhe von 33.180,- Euro aus. Im Zuge der Schwerpunktkontrolle wurde auch bei 1900 Fahrzeugen die Geschwindigkeit mittels Radar gemessen. Dabei wurden 65 Lenker wegen Überschreitung der zulässigen Fahrgeschwindigkeit angezeigt. Der Spitzenwert lag bei 119 km/h im Bereich einer 70 km/h Beschränkung.

„Rücksichtsloses Verhalten im Straßenverkehr ist kein Kavaliersdelikt. Wir werden unsere Kontrolltätigkeiten weiterhin konsequent fortsetzen. Die zahlreichen Kennzeichenabnahmen sind ein Beleg dafür, dass unsere Schwerpunktkontrollen ein wichtiges Instrument für die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen darstellen“, betont Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Neueste Beiträge

Das könnten Ihnen auch gefallen

Die Wels Marketing & Touristik GmbH bricht 2022 Rekorde!

Rekorde im Vermietungsgrad 97,7 %, der Frequenz 5,8 Mio. Messungen, 63 Eröffnungen uvm. Das Jahr...

Geisterfahrer mit gestohlenem PKW

Geisterfahrt mit gestohlenem Auto: Lenker (19) flüchtete auf Innkreisautobahn vor Mautaufsicht. Beifahrerin (15) war...

Angelobung in Wels

150 Rekruten sprechen ihr Gelöbnis auf die Fahne Am 3. Februar sprachen 150 Rekruten bei...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein