StartAktuellSchneemassen: Mitarbeiter der Stadt Wels im Dauereinsatz

Schneemassen: Mitarbeiter der Stadt Wels im Dauereinsatz

Veröffentlicht am

Die massiven Schneefälle der vergangenen Stunden führen in weiten Teilen Österreichs – und somit in der Stadt Wels – weiterhin zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens.

Neben den schneebedeckten Fahrbahnen machen den Einsatzkräften vor allem auch umgestürzte Bäume und abgeknickte Äste zu schaffen. Seit Beginn der Schneefälle sind bei der Stadt Wels alle verfügbaren Kräfte im Einsatz, um mit allen vorhandenen Fahrzeugen die öffentlichen Flächen maschinell und auch händisch vom Schnee zu befreien. Das hohe Gewicht des Schnees erschwert diese Arbeiten zusätzlich – zum Teil kann der Schnee auch mit Fahrzeugen nur schwer weggeräumt werden.

Bildmontage; Fotos Stadt Wels

Derzeit liegt der Fokus im Stadtgebiet darauf, neben den Hauptverkehrsrouten schrittweise auch die Nebenstraßen wieder befahrbar zu machen. Zweitere sind jedoch zum Teil derzeit nur einspurig zu befahren, da der Schnee an den Fahrbahnrand geschoben werden musste – und in weiterer Folge mühsam mit Baggern und Kippern abtransportiert werden muss. Dies hat unter anderem auch zur Konsequenz, dass viele Parkplätze derzeit von den Schneemassen blockiert sind.

Aus Sicherheitsgründen weiterhin behördlich gesperrt sind der Friedhof, der Tiergarten, der Burggarten und der Pollheimerpark. Generell wird derzeit dringend davon abgeraten, öffentliche Parkanlagen zu betreten, da die Gefahr groß ist, von herabbrechenden Ästen (wegen des Schneedrucks) verletzt zu werden. Derzeit nicht befahrbar ist der Straßenabschnitt der Römerstraße (Fahrbahn sowie Geh- und Radweg) im Bereich der Freizeitanlage. Hier blockieren herabhängende Äste die Fahrbahn.

Die Stadt Wels ersucht in den kommenden Tagen alle Bürger um Verständnis für diese außergewöhnliche Situation. Die eingesetzten Mitarbeiter geben seit vielen Stunden – unter körperlich sehr anstrengenden Bedingungen – ihr Bestes, um die 720 Kilometer Straßen (doppelseitige Reinigung), rund 50 Kilometer Radwege und rund 140 Kilometer öffentliche Gehsteige so rasch wie möglich vom Schnee zu befreien. Trotzdem ist es nicht möglich, dass überall gleichzeitig angepackt werden kann. Wenn möglich, sollte weiterhin auf unnötige Fahrten mit dem PKW verzichtet werdenBei Fahrten in die Arbeit sollten nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden – die Busse der Wels Linien fahren planmäßig.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Stadt Wels – Termine und Hinweise

Am Montag, 4. März beginnen im Laufe des Vormittags die Bauarbeiten zur Erneuerung des...

Servicecenter im Welser Rathaus nun komplett

Im Rathaus sind nach den neuen öffentlichen Toilettenanlagen auch die angekündigten Schließfächer (beides Eingang...

716.825 ehrenamtliche Einsatzstunden forderten 2023 Feuerwehren in Oö. verstärkt

Die Gesamteinsätze der oberösterreichischen Feuerwehren hatten im Vergleich zum Vorjahr einen deutlichen Anstieg...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein