StartAktuellHausärztlicher Notdienst auch in Wels mit neuer Regelung

Hausärztlicher Notdienst auch in Wels mit neuer Regelung

Veröffentlicht am

Der Hausärztliche Notdienst (HÄND) ist in Wels-Stadt für 2023 gesichert und auch neu organisiert. Das hat Bezirksärztevertreterin Dr. Isabelle Natorski der Stadt Wels in einem Schreiben mitgeteilt.

Wie aus der Bezeichnung „Notdienst“ hervorgeht, ist der HÄND ausschließlich für Notfälle gedacht: Also für dringende gesundheitliche Anliegen, die eine hausärztliche Behandlung erfordern und nicht warten können, bis der eigene Hausarzt wieder da ist. In derartigen Fällen ist die Kontaktmöglichkeit unter der Notrufnummer Tel. 141 nun wie folgt geregelt:

Wochentag-Bereitschaftsdienst:
An Werktagen Montag bis Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr.
Fahrdienst Tag Wochenenden und Feiertage:
Mit telefonischer Beratung von 12:00 bis 19:00 Uhr, in Einzelfällen und bei medizinischer Dringlichkeit auch Hausbesuche.
Ordinationsdienst Wochenenden und Feiertage:
Ohne Hausbesuche und telefonische Beratung von 08:00 bis 12:00 Uhr. Wer Dienst hat – und in welcher Ordination – kann ebenfalls vorab unter der Notrufnummer Tel. 141 erfragt werden
Fahrdienst Nacht: Montag bis Sonntag von 19:00 bis 23:00 Uhr. Es erfolgt eine telefonische Beratung, in Einzelfällen und bei medizinischer Dringlichkeit auch Hausbesuche.

Für allgemeine Fragen zu gesundheitlichen Beschwerden oder zu plötzlich aufgetretenen Symptomen steht die österreichweite Gesundheitsberatung unter Tel. 1450 rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche zur Verfügung. Die Beratung erfolgt durch geschultes medizinisches Personal, im Bedarfsfall werden weitere Schritte (Krankenhaustransport, telefonischer Arztkontakt etc.) organisiert.

Der HÄND steht aufgrund des sehr hohen Patientenaufkommens ausschließlich für Notfälle zur Verfügung. Die Diensthabenden können keine Rezepte für Dauermedikation und keine Formalitäten oder Bestätigungen – wie z.B. Krankmeldungen oder Pflegeurlaubsbestätigungen – verfassen. Ebenso wenig vorgesehen ist der HÄND zum Einholen von Zweit- oder Drittmeinungen.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Gesundheitsreferent Vizebürgermeister Mag. Klaus Schinninger:
Die medizinische Versorgung für dringende Notfälle ist mit dem neu organisierten HÄND in der Stadt Wels gewährleistet. Danke an alle Welser Hausärztinnen und Hausärzte für ihren täglichen – und beim HÄND oft auch nächtlichen – Einsatz.“

Das könnte Ihnen auch gefallen

15.000 Euro für den guten Zweck beim Stadtball gesammelt

Vor zwei Wochen tanzte ganz Wels auf dem Welser Stadtball. 15.000 Euro wurden beim...

Stadt Wels | Hinweise und Vorschau

Das Servicecenter im Rathaus (Eingang Stadtplatz 3) ist ab Montag, 19. Februar in Betrieb...

Mann ausgeraubt – Fahndung

Marchtrenk | Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land war laut Angabe der Polizei am...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein