StartLifestyleRegion touristisch wieder auf Erfolgskurs

Region touristisch wieder auf Erfolgskurs

Veröffentlicht am

2022 brachte einen neuen Nächtigungsrekord

Wels, Sattledt und Kremsmünster als Region touristisch wieder auf Erfolgskurs

Nach den coronabedingten Herausforderungen der vergangenen Jahre blickt der Tourismusverband Region Wels mit 261.072 Nächtigungen – das ist ein Plus von 3,9% im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2019 – auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück. Berücksichtigt man auch die freiwilligen Mitgliedsbetriebe in den Umlandgemeinden von Wels wurden gesamt rund 326.000 Nächtigungen gezählt.

Derzeit vereint der Tourismusverband Region Wels drei Mitgliedsgemeinden sowie 68 Beherbergungsbetriebe mit 2.900 Betten aus Wels, Sattledt, Kremsmünster und den Umlandgemeinden. Nach einem Rekordjahr 2019 mit 251.335 Nächtigungen (Jänner bis Dezember) in der Region musste der Tourismusverband coronabedingt in den Jahren 2020 und 2021 einen Rückgang verzeichnen. „Heuer hatten wir bis Dezember 261.072 statistisch gemeldete Nächtigungen. Damit haben wir die Zahlen des Vorjahres um 51,3 % und das bisherige Rekordjahr 2019 um 3,9% Nächtigungen übertreffen können“, so Peter Jungreithmair, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Region Wels.

131.695 Gäste sind im Jahr 2022 angereist, diese verbrachten im Schnitt 2 Tage in der Region. Das sind zwar 7.292 weniger als im Rekordjahr 2019, jedoch hat sich die Aufenthaltsdauer der Gäste entsprechend erhöht. 52 % der Gäste in der Region kommen aus Österreich und 48 % aus dem Ausland. Deutschland ist hier mit 43 % der Hauptmarkt, der Rest teilt sich auf 43 Nationen auf und spiegelt die Internationalität des Wirtschaftstourismus wider.

Dass Corona das Gästeverhalten geändert habe, bemerkt Aufsichtsratsvorsitzender des Verbandes und Hotelier KR Helmut Platzer: „Interessant ist, dass der Anteil der internationalen Gäste in der Stadt Wels im Vergleich zu 2019 um 5 % gestiegen ist. Viele sind auch letzten Sommer mit dem Auto in den Urlaub in den Süden gefahren und haben Zwischenstopp in Wels gemacht. Mit 28.167 Nächtigungen war der August nicht nur der beste Monat des Jahres, sondern auch der stärkste Monat aller Zeiten. Auch die Privatgäste-Buchungen insbesondere im Rennrad- und Radbereich sind wieder gewachsen.“

„In der Stadt Wels haben die 36 Beherbergungsbetriebe erstmals die 200.000er Marke bei den Nächtigungen überschritten. Eine Steigerung von 53,5 % zum Vorjahr auf 205.196 Übernachtungen und 5,7 % zum Rekordjahr 2019 ist signifikant und zeigt, wie schnell der Tourismus in der Stadt wieder angelaufen ist“, freut sich Dr. Andreas Rabl, Bürgermeister der Stadt Wels über die positive Entwicklung.

Auch in Sattledt konnten die Nächtigungszahlen um 50 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden, das Rekordjahr 2019 wurde um 7.887 Nächtigungen nicht erreicht. „Dass die Nächtigungszahlen so rasch wieder das alte Niveau erreicht haben, ist sehr erfreulich und mit dem Verband arbeiten wir im Moment an möglichen Zukunftsprojekten im Bereich Freizeit und Lebensraum“, ist Gerhard Huber, Bürgermeister von Sattledt, von der Zusammenarbeit überzeugt.

In der Marktgemeinde Kremsmünster konnten die zehn Beherbergungsbetriebe 23.827 Nächtigungen registrieren. Ein Plus zum Vorjahr von 35,4 % und eine Steigerung um 37,9% im Vergleich zu 2019. “Die Gäste fühlen sich in Kremsmünster sichtlich wohl und genießen Kultur, Kulinarik, Natur und die Vielfalt der Geschäfte für gemütliche Einkaufsbummel”, freut sich die amtsführende Vize-Bürgermeisterin Dr. Dagmar Fetz-Lugmayr.

Kulinarik-Strategie und Strategieprozess 2024-28

Neben dem Nächtigungstourismus hat der Verband 2022 einen besonderen Schwerpunkt in der Weiterentwicklung der regionalen Kulinarik-Strategie gesetzt. Mit finanzieller Unterstützung des Landes Oberösterreich konnten unter dem Motto „Voi Guad“ die Vernetzung mit den regionalen Gastronomen und Direktvermarktern mit mehreren Projekten gestärkt werden. Neben einem Gutscheinheft wurde der Welser Wochenmarkt mit Rahmenprogramm ergänzt, ein eigenes Kochbuch und fünf Stadtwanderwege sind entstanden und zu dem leider wetterbedingt abgesagten Voi Guad Genussfestival in der Welser Innenstadt wurden die Genusswochen bei den Gastronomen entwickelt und umgesetzt.

Das heurige Jahr steht ganz im Zeichen der langfristigen Strategieentwicklung. „Wichtige Zukunftsthemen wie Regionalität und Nachhaltigkeit werden noch viel stärker in den Fokus rücken. Gemeinsam mit Partnern aus Hotellerie, Gastronomie, Handel, Wirtschaft, Sport und Kultur werden wir in einem umfangreichen Prozess die Schwerpunktthemen der nächsten Jahre definieren“, blickt Geschäftsführer Peter Jungreithmair bereits in die Zukunft.

Fotocredit: Tourismusverband Wels

Neueste Beiträge

Das könnten Ihnen auch gefallen

Bürgermeister Stockinger lud in Thalheim zum Neujahrsempfang

Der Bürgermeister der Marktgemeinde THALHEIM bei Wels, Andreas Stockinger, lud zum Neujahrsempfang. Helmut Moser und...

Volvo C40 Recharge | Motor+Trends Magazin

Rein elektrisch, stilvoll und mit den neuesten Sicherheitsfeatures gerüstet, das ist der neue Volvo...

Messetrio 2023 – Messe Wels

Das Messetrio für Outdoor-Fans!11. - 12. Februar 2023 Holen Sie sich neue Ideen für gemeinsame...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein