StartLifestyleWels setzt Altpapier-Haussammlung planmäßig um

Wels setzt Altpapier-Haussammlung planmäßig um

Veröffentlicht am

Die komplette Umstellung der Altpapiersammlung auf ein Abholsystem im Stadtgebiet ist aus Sicht von Wels-Stadt der wichtigste Bestandteil des aktuellen Maßnahmen- und Finanzplanes nach dem Oö. Abfallwirtschaftsgesetz.

Dieser beinhaltet zudem zahlreiche weitere Schwerpunkte der Abfallberatung sowie die laufenden Tätigkeiten in der Kooperation mit dem Bezirksabfallverband Wels-Land. Seit Juni läuft die Auslieferung der 240 Liter-Altpapiertonnen an alle Welser Haushalte (ausgenommen Wohnanlagen, wo die Roten Container erhalten bleiben) durch das beauftragte Unternehmen Energie AG Umwelt Service GmbH. Zunächst ist die Pernau an die Reihe, anschließend die Neustadt, die Vogelweide und Lichtenegg sowie die Innenstadt. Da es sich dabei um insgesamt rund 8.000 Behälter handelt, werden die letzten „Roten Tonnen“ voraussichtlich Ende Juli ausgeliefert sein. Nach dieser Umstellungsphase werden die öffentlichen Container abgezogen. Eine öffentliche Entsorgungsmöglichkeit von Altpapier und Kartonagen gibt es danach nur mehr in den Welser Altstoffsammelzentren Nord und derzeit eingeschränkter provisorischer Betrieb, siehe dazu auch Absatz unten) sowie in den auch für Welser nutzbaren ASZ Thalheim und Gunskirchen.

Das Abholintervall der Behälter beträgt – wie berichtet – vier Wochen. Die genauen Termine für die Abholung arbeitet die zuständige Energie AG Umwelt Service GmbH gerade aus. Sobald sie feststehen, werden sie auf den Kanälen der Stadt (Website, Social Media, Presseaussendung etc.) bekanntgegeben.
Weitere wichtige Projekte in der Welser Abfallwirtschaft sind die laufende Verbesserung der Qualität des Biotonnenmaterials (Fortführung des Projektes „Biotonne“) sowie die verbesserte getrennte Sammlung in Wohnhausanlagen. Beispiele dafür sind etwa das Projekt „Schauanalyse“ in der Noitzmühle oder das Projekt „Trennoptimierung“ im Maria-Theresia-Hochhaus. Trotz gut ausgebauter Sammelsysteme wird in Wels zum Beispiel pro Jahr durchschnittlich 700 Tonnen Papier und Karton im Restabfall entsorgt. Diese sogenannte „Graue Energie“ ist für das Recycling verloren. Noch nicht starten konnte die Neuerrichtung des Altstoffsammelszentrums (ASZ) Mitterhoferstraße in der Pernau (Wels-Ost). Grund dafür sind unterschiedliche Ansichten zwischen Stadt Wels und Land Oberösterreich wegen nötiger Umwidmungen. Daher werden momentan verschiedene alternative Lösungsmöglichkeiten geprüft.

Das provisorische ASZ Ost bleibt mit eingeschränkter Annahmeliste Montag bis Freitag von 08:30 bis 16:00 Uhr und Samstag von 08:30 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Bildhinweis: Energie AG Umwelt Service GmbH

Neueste Beiträge

Das könnten Ihnen auch gefallen

Welser Lichterpfad geht in die Sommerpause

22 Lichtfiguren mit über 700.000 Lichtpunkten Nach 76 Tagen Lichterzauber ging der beliebte Welser Lichterpfad...

Bürgermeister Stockinger lud in Thalheim zum Neujahrsempfang

Der Bürgermeister der Marktgemeinde THALHEIM bei Wels, Andreas Stockinger, lud zum Neujahrsempfang. Helmut Moser und...

Volvo C40 Recharge | Motor+Trends Magazin

Rein elektrisch, stilvoll und mit den neuesten Sicherheitsfeatures gerüstet, das ist der neue Volvo...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein