StartVeranstaltungenRömerfest in der Innenstadt

Römerfest in der Innenstadt

Veröffentlicht am

Nach zwei Jahren veranstalten der Verein Römerweg Ovilava, die Stadt Wels und die eww Gruppe wieder ein großes Römerfest in der Welser Innenstadt. In und um das Stadtmuseum Minoriten geht es für Jung und Alt am Samstag, 23. September von 10:00 bis 18:00 Uhr im positiven Sinne fast wieder so zu wie vor 1.900 Jahren in Ovilava, das zu dieser Zeit die wichtigste Stadt in der römischen Provinz Noricum war.

In den Minoriten gibt es bei freiem Eintritt eine Sonderausstellung zu aktuellen und restaurierten Grabungsfunden zu sehen. Natürlich ist mit dem Messergriff aus Elfenbein auch der jüngste Sensationsfund – über den international berichtet wurde – mit dabei. Mittlerweile gibt es neue Details: Erstens dürfte es sich um den Griff eines Stichels zum Gravieren handeln. Und zweitens hat wahrscheinlich ein Herrscher aus Fernost, zu dessen Einflusssphäre der Abschnitt der Seidenstraße an der Oase Niya gehört hat, dem in den Griff eingravierten Herrn Tadara das Werkzeug geschenkt.

Weiters ist im Museum Minoriten für Kinder eine Schreibstube eingerichtet: Kinder gestalten mit Federkiel und Tinte mit römischen Buchstaben kleine Texte und dürfen sich ein Lesezeichen aus echtem Papyrus gestalten. In der Spielecke im Römerhaus können die Kleinen römische Spiele ausprobieren, die auch heute noch bekannt sind – wie etwa Mühle, Delta, Astragal oder das Orca-Spiel.

Während des genannten Zeitraumes findet am Schießerhofplatz vor dem Museumseingang ein römischer Markt statt. Dort gibt es kulinarische Genüsse nach antiken Rezepten, dazu römischen Wein aus Carnuntum (Petronell in Niederösterreich) und Bier (gebraut von Mitarbeitern der Fachhochschule Wels) sowie Lebensmittel, die es schon zur Römerzeit gab. Weiters im Angebot: Schmuck nach antiken Vorbildern, das Prägen von römischen Münzen und eine Schmiedewerkstätte.

Auch an der frischen Luft können sich echte Römer-Fans noch weitere Informationen holen: Beispielsweise aus erster Hand vom jeweiligen Grabungspersonal über die aktuellen Ausgrabungen westlich des Lokalbahnhofes und am zu Wels gehörenden Thalheimer Reinberg oder am Minoritenplatz mit der passenden Lektüre im städtischen Wissensbus.

Bild: Stadt Wels

Die römischen Legionäre der Legio XV Apollinaris schlagen wieder ihr Lager Am Zwinger auf. Dort gibt es von 10:00 Uhr bis zum Abendappell um 18:00 Uhr Einblicke in die Ausrüstung, das Exerzieren und die Legionärsausbildung. Weiters stehen Schießübungen, die Vermessung eines Lagerplatzes sowie eine Kriegserklärung mit Anrufung der Götter am Programm. Dazwischen sorgen Führungen durch die archäologische Sammlung in den Minoriten für Jung und Alt für Abwechslung.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Die AIRPOWER 2024 steigt mit vielen Attraktionen

206 Luftfahrzeuge aus mehr als 20 Nationen sind bei der Airpower am 6. und...

Das „Minoritenstadion“ wurde feierlich eröffnet!

Der Start der Fußball-Europameisterschaft samt Eröffnungszeremonie fand nicht nur in München, sondern auch in...

OPEN AIR KINO “FilmfestiWels” kehrt zurück!

Filme schauen unter freiem Himmel von 18. Juli bis 1. September. Der Schießerhof neben...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein