StartPolitikNächste Klimakleber Störaktion

Nächste Klimakleber Störaktion

Veröffentlicht am

FPÖ-Gruber: „Jetzt reicht´s“

Einen Tag nach Niederlage vor Gericht bereits nächste Klimakleber-Störaktion – „Worauf wartet die Bundesregierung?“

Linz, 22. August | Landesparteisekretär LAbg. Michael Gruber stellt anlässlich der heutigen Klebe-Aktionen in Linz klar: „Es zeugt von besonderer Dreistigkeit, wenn man am Tag nach einer Niederlage vor Gericht erneut die gleichen strafbaren Handlungen setzt. Obwohl gestern durch das Landesverwaltungsgericht festgestellt wurde, dass die selbsternannten Klimaschützer der ‚Letzten Generation‘ Gesetzesbrecher sind und sich nicht auf das Versammlungsrecht berufen können, haben sie heute im Frühverkehr in Linz erneut blockiert und an der Eskalationsschraube gedreht. Hunderte Personen kamen deswegen zu spät in die Arbeit.“

„Zeit für klare Verhältnisse“

„Der Staat lässt sich auf der Nase herumtanzen. Es wird Zeit, hier endlich für klare Verhältnisse zu sorgen und empfindlichere Strafbestimmungen einzuführen. Worauf wartet die Bundesregierung? Immerhin fordern 76 Prozent der Bürger eine Haftstrafe für Klimakleber“, fordert Gruber erneut eine Ausweitung des Strafrechts für derartige Aktionen. „Selbst 34 Prozent der Grünwähler wollen die Klimakleber hinter Schloss und Riegel sehen. Dem wollen wir gerne nachkommen.“

Das könnte Ihnen auch gefallen

Pädagogik und Kunst

Die Stadt Wels hat im Frühjahr 2022 die Ausarbeitung eines theaterpädagogischen Konzeptes für das...

Instandsetzung der L1238 Sipbachzeller Straße

LR Mag. Günther Steinkellner: Abteilung Straßenneubau und -erhaltung vergibt Auftrag für Instandsetzung der L1238...

Klares Votum der Wirtschafts-Landesräte

Landesrat Achleitner: Klares Votum der Wirtschafts-Landesräte gegen "Einspruchstourismus" bei Infrastrukturprojekten Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Wirtschaftsreferent/innen-Konferenz der...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein