StartLifestyle„Gutes tun und Pickerl sammeln für den Klimaschutz“

„Gutes tun und Pickerl sammeln für den Klimaschutz“

Veröffentlicht am

Unter diesem Motto steht die „Freunde der Erde“-Sammelpassaktion des Klimabündnis Oberösterreich. Auch in Wels ist von Donnerstag, 1. bis Freitag, 30. Juni eine Teilnahme möglich.

Bewusst konsumieren, auf sanfte Mobilität achten oder Reparieren statt Wegwerfen: Diese Ziele der Aktion sind ganz im Sinne der zuständigen Welser Stadträte Thomas Rammerstorfer sowie Dr. Martin Oberndorfer. Der Ablauf von „Freunde der Erde“ ist bereits aus dem Vorjahr bekannt: Für jedes klimabewusste Verhalten gibt es bei den teilnehmenden Betrieben, Vereinen und Bildungseinrichtungen für den Sammelpass je ein Pickerl. Ab sechs davon besteht die Chance auf einen Gewinn!

Die drei Gemeinden in Oberösterreich mit den meisten vollen eingereichten Sammelpässen (auf die Einwohnerzahl gerechnet) erhalten je 1.000 Euro Preisgeld für Klimaschutzprojekte. Wer als Einzelperson oberösterreichweit die meisten Pickerl sammelt, wird mit 500 Euro belohnt. Bildungseinrichtungen können Klimabündnis-Workshops und Wurmkisten gewinnen, Erwachsene regionale und saisonale Genussprodukte.

In Wels-Stadt ist die Abgabe der Sammelpässe im Amtsgebäude Greif (Rainerstraße 2) möglich. Als Dankeschön fürs Mitmachen gibt es als kleine Aufmerksamkeit Bio-Kresse zum Selberziehen. Die teilnehmenden Welser Betriebe sind im Internet unter www.oberoesterreich.klimabuendnis.at/aktuelles/freunde-der-erde-2023 ersichtlich. Dort – sowie unter Tel. +43 660 35 77 22 oder per E-Mail unter irene.woegerer@klimabuendnis.at – gibt es auch nähere Infos zur Aktion.

„Mit der Beteiligung an der Aktion wollen wir Bewusstsein für ein umwelt- und klimafreundliches Mobilitäts- und Konsumverhalten fördern. Vielen Dank an die beteiligten Betriebe und das Klimabündnis!“ – so Stadtrat für Umwelt- und Klimaschutz Thomas Rammerstorfer.

Stadtrat Dr. Martin Oberndorfer (Wirtschaft und Wissen): „Es ist im Grunde ganz einfach: Wer regionale Produkte kauft, hilft damit zum einen das Klima zu schützen und stärkt zum anderen unseren hiesigen Landwirte und Produzenten.“

Bild: Stadt Wels

Das könnte Ihnen auch gefallen

Welser Sommerferienprogramm ist startklar

In rund einem Monat ist Schulschluss und somit Zeit für das städtische Sommerferienprogramm. Welser...

“Wels bewegt” geht in die nächste Runde

Am Montag, 10. Juni, beginnt die heurige Aktion „Wels bewegt“. Der erste Teil bietet bis Sonntag,...

Zwei Kultur-Jubiläen

Seit 1904 wird im Stadttheater Greif in der Rainerstraße 2 - früher Kaiser-Josef-Platz 51-52 -...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein