StartAktuellSchwefelwasserstoff: Erneut Schadstoffeinsatz wegen ätzendem Geruch aus Kanalisation in Marchtrenk

Schwefelwasserstoff: Erneut Schadstoffeinsatz wegen ätzendem Geruch aus Kanalisation in Marchtrenk

Veröffentlicht am

Nach dem Austritt von Schwefelwasserstoff in die Kanalisation in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) am Vortag stand die Feuerwehr am Freitagvormittag erneut im Einsatz.

Im Nahbereich der Einsatzstelle vom Vortag wurde kurzzeitig erneut ein stark ätzender Geruch aus der Kanalisation wahrgenommen. Sowohl mehrere Kanalschächte im Bereich eines Kindergartens, als auch im Kreuzungsbereich wurden danach gemessen. Eine gefährliche Konzentration konnte allerdings nicht nachgewiesen werden. Es dürfte sich aber auch diesmal um den bereits am Vortag festgestellten Schwefelwasserstoff gehandelt haben. Die Ursachenforschung seitens der Behörden läuft weiter.

Die Weißkirchner Straße war kurzzeitig erschwert passierbar.

Das könnte Ihnen auch gefallen

MusikfestiWels 2024 – Das größte Tribute-Festival Österreichs

Der Termin des MusikfestiWels steht schon länger fest – nun sind auch die Headliner...

Punkrock-Festival eröffnet Freiluft-Saison im Schlachthof

Mit der Rückkehr des SBÄM-Festes, bei dem sich von Freitag, 31. Mai bis Samstag,...

Pädagogik und Kunst

Die Stadt Wels hat im Frühjahr 2022 die Ausarbeitung eines theaterpädagogischen Konzeptes für das...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein