StartAktuellAutoüberschlag: Zeitungszusteller auf Innviertler Straße bei Krenglbach verunfallt

Autoüberschlag: Zeitungszusteller auf Innviertler Straße bei Krenglbach verunfallt

Veröffentlicht am

Vom Unfalllenker fehlte vorerst jede Spur

In Krenglbach (Bezirk Wels-Land) hat sich in der Nacht auf Sonntag ein Zeitungszusteller mit einem Auto überschlagen. Vom Unfalllenker fehlte dann vorerst jede Spur.

Der Unfall passierte in der Nacht auf Sonntag auf der B137 Innviertler Straße im Gemeindegebiet von Krenglbach. Ein Zeitungszusteller verlor aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über einen PKW. Das Auto überschlug sich und kam dann schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der Unfalllenker konnte dann zum Glück noch vor dem Beginn einer größeren Suchaktion – augenscheinlich unverletzt – von einer Polizeistreife aufgegriffen werden.

“Eine Polizeistreife wurde am 08. Jänner 2023 gegen 03:30 Uhr von der Landesleitzentrale zur Ortschaft Katzbach, Gemeinde Krenglbach, zu einem Verkehrsunfall mit Eigenverletzung auf der B137 Innviertler Straße bei Straßenkilometer 6,0 beordert. Beim Eintreffen der Beamten wurde ein stark beschädigtes Fahrzeug mitten auf der Fahrbahn vorgefunden. Vom Unfalllenker fehlte jede Spur. Der Anzeiger, ein Arbeitskollege des Unfalllenkers, gab an, dass der Verletzte Richtung Stadtgebiet Wels gegangen sei. Aufgrund der bekannten Telefonnummer konnte eine Standortbestimmung des Mobiltelefons veranlasst und durchgeführt werden. Nach einer etwa einstündigen Fahndung durch eine weitere Streife konnte der leicht verletzte Lenker, ein 38-jähriger kamerunischer Staatsbürger aus Linz, im Stadtgebiet von Wels aufgefunden werden. Dabei gab er an, dass er einen Sekundenschlaf gehabt und darum die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe. Er sei rechts über eine Böschung in das angrenzende Feld und anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn gefahren. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Dem Mann wurde der Führerschein vorläufig abgenommen”, berichtet die Polizei.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte fehlte vom Unfalllenker jede Spur, nur ein Arbeitskollege des Lenkers war mit einem weiteren Auto vor Ort. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und führte Aufräumarbeiten durch. Ein Abschleppunternehmen übernahm den Abtransport des Unfallfahrzeuges.

Die B137 Innviertler Straße war im Bereich der Unfallstelle zwischen Krenglbach und Wels für die Dauer von etwa zwei Stunden nur einspurig befahrbar. Die Feuerwehr leitete den Verkehr abwechselnd vorbei.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Stadt Wels – Termine und Hinweise

Am Montag, 4. März beginnen im Laufe des Vormittags die Bauarbeiten zur Erneuerung des...

Servicecenter im Welser Rathaus nun komplett

Im Rathaus sind nach den neuen öffentlichen Toilettenanlagen auch die angekündigten Schließfächer (beides Eingang...

716.825 ehrenamtliche Einsatzstunden forderten 2023 Feuerwehren in Oö. verstärkt

Die Gesamteinsätze der oberösterreichischen Feuerwehren hatten im Vergleich zum Vorjahr einen deutlichen Anstieg...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein