StartG(e)mosertG(e)mosert | Folge 40 - Mona Welsa

G(e)mosert | Folge 40 – Mona Welsa

Veröffentlicht am

Denkmal- und Gemäldeschutz ist auch in Wels ein wichtiges Thema.
Erst kürzlich versuchte ein blonder, fescher Pfau seine Ahnen zu beklecksen.
Vizebürgermeister Gerhard Kroiß konnte jedoch – mit rotem Tintenkiller – die „Mona Welsa“ reinigen.
Eine Welser Vizebürgermeisterin versuchte den Anschlag den Jung-Sozialisten zuzuordnen.
Dies stellte sich jedoch als Fehl-Information heraus.
Wer die Reinigungskosten von mehreren Tausend Euro bezahlt, wird nun parteiintern entschieden.
Der schwarze Abt „Hl. Martin“ wird versuchen, den Weihnachtsfrieden herzustellen – dann ist wieder alles im „Grünen Bereich“ ? … (Satire)

Das könnte Ihnen auch gefallen

“G´mosert”-Satire | März 2024

„Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen“ – Reflexion nach Urnengängen wäre...

“G´mosert”-Satire | Im DSCHUNGEL der FÖRDERUNGEN…

„Wer soll das bezahlen – wer hat soviel Geld…“ frei nach diesem Ohrwurm sinniert...

“G´mosert” | Satire // Februar 2024

Werden jetzt verwaiste Gasthäuser und Etablissements von Genossen der Welser SPÖ aufgekauft und neu...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein