StartLifestyleWels schafft von klein auf Mobilitätsbewusstsein

Wels schafft von klein auf Mobilitätsbewusstsein

Veröffentlicht am

Bereits zum zweiten Mal heuer erhielt die Stadt Wels eine Auszeichnung vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie: Nach der klimaaktiv mobil Projektpartnerin im April gab es nun beim Österreichischen Mobilitätswochenpreis den Sonderpreis „Innovative Jugendaktion“ anlässlich des Europäischen Jahres der Jugend.

Der Preis für die Stadt Wels besteht aus einer Fahrrad-Reparaturstation sowie einen Fahrrad-Reparaturworkshop für Jugendliche. Sobald für erstere ein geeigneter Aufstellort gefunden ist beziehungsweise für zweiteren der Termin feststeht, wird dies umgehend bekanntgegeben.
Bei den Welser Aktionen zur Europäischen Mobilitätswoche (heuer im September) liegt der Fokus stark auf Kindern und Jugendlichen, um diese frühzeitig für umwelt- und klimafreundliche Fortbewegung zu sensibilisieren. So gibt es beim traditionell am Samstag stattfindenden Mobilitätstag stets ein Kinderprogramm: Dieses schafft auf altersgerechte Art Bewusstsein.

Noch bis Freitag, 10. Februar können auch in Wels beim „Winterradeln“ von „Oberösterreich radelt“ wieder fleißig Radkilometer gesammelt und tolle Preise gewonnen werden. Einfach anmelden unter ooe.radelt.at im Internet, Profil erstellen, dort Radkilometer online eintragen oder automatisch mit der kostenlosen „Österreich radelt“-App erfassen und mit etwas Glück gewinnen!

Bild: Stadt Wels

Neueste Beiträge

Das könnten Ihnen auch gefallen

Bürgermeister Stockinger lud in Thalheim zum Neujahrsempfang

Der Bürgermeister der Marktgemeinde THALHEIM bei Wels, Andreas Stockinger, lud zum Neujahrsempfang. Helmut Moser und...

Volvo C40 Recharge | Motor+Trends Magazin

Rein elektrisch, stilvoll und mit den neuesten Sicherheitsfeatures gerüstet, das ist der neue Volvo...

Messetrio 2023 – Messe Wels

Das Messetrio für Outdoor-Fans!11. - 12. Februar 2023 Holen Sie sich neue Ideen für gemeinsame...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein