StartLifestyleWels für Winterdienst vorbereitet

Wels für Winterdienst vorbereitet

Veröffentlicht am

Wels ist für Winterdienst vorbereitet

Wenn es auch in Wels in den kommenden Wochen und Monaten winterlich wird, sind wieder bis zu 140 Mitarbeiter der Abteilungen Baudirektion und Städtische Dienstleistungen im Winterdienst-Einsatz. Die städtischen LKW-Fahrer haben sich mit einem speziellen Fahrsicherheitstraining fit für die kommende Wintersaison gemacht.

Im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum in Marchtrenk standen mit den Lastkraftwägen samt voller Winterdienstausrüstung (Salz/Solestreuer und Pflug, insgesamt rund 27 Tonnen) Notbrems- und Ausweichmanöver auf schneeglatter Fahrbahn, Kurvenfahrten auf dem Schleuderkurs und unter anderen auch die richtige Wahl der Geschwindigkeit je nach Fahrbahnbelag auf dem Programm. Somit steht einer sicheren Fahrt im Winter 2022/2023 nicht mehr im Wege!

Der Winterdienst-Fuhrpark umfasst folgende Fahrzeuge: Fünf Lastkraftwägen, drei Kommunalfahrzeuge Reform-Muli, ein Gräder (Planiermaschine), ein Radlader, drei Bagger, 28 Kleinfahrzeuge, Arbeitsmaschinen und Traktoren sowie fünf Handpflüge. Für die Streuung hat Wels insgesamt 400 Tonnen Salz und 600 Tonnen Splitt auf Lager, dazu kommt eine Soleanlage für die Feuchtsalzstreuung.

Im Winterdienst gilt es, rund 360 Kilometer Straßen (eigentlich 720 Kilometer durch die doppelseitige Reinigung), etwa 50 Kilometer öffentliche Radwege und rund 140 Kilometer öffentliche Gehsteige von Schnee und Eis zu befreien. Dabei sind zuerst die Hauptverkehrsadern und danach die weniger befahrenen Straßenzüge an der Reihe.

Ein Rückblick auf die vergangenen Saisonen zeigt folgendes Bild: 2021/2022 waren insgesamt 9.600 Einsatzstunden mit einem Verbrauch von 804 Tonnen Salz sowie 108 Tonnen Splitt zu verzeichnen. 2020/2021 mit der längeren winterlichen Phase im Jänner waren es 14.500 Einsatzstunden, rund 1.017 Tonnen Salz sowie 362 Tonnen Splitt gewesen.

Die nicht öffentlichen Radwege, Gehsteige und Gehwege müssen Haus- und Grundstückseigentümer nach den Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung in Ortsgebieten selbst von Eis und Schnee befreien. Nähere Auskünfte zu den rechtlichen Regelungen gibt es unter www.wels.gv.at auf der Startseite, bei der Dienststelle Bau-, Gewerbe- und Verkehrsangelegenheiten per E-Mail unter bgv@wels.gv.at oder unter Tel. +43 7242 235 5740 sowie in der Novemberausgabe des Amtsblattes.

Wichtig: Schädliche Chemikalien sowie Streusalz sollten – auch aus Tierschutzgründen – auf diesen Flächen nicht verwendet werden! Besonders empfindlich sind Hundepfoten. Tierfreundlichere Mittel gegen Eisglätte sind etwa Sand oder auch Rollsplitt. Nützliche Tipps dazu hat etwa der Österreichische Tierschutzverein unter tierschutzverein.at/streusalz sowie unter Tel. +43 662 843 255.

Bild: Stadt Wels; Bildmontage

Neueste Beiträge

Das könnten Ihnen auch gefallen

Bürgermeister Stockinger lud in Thalheim zum Neujahrsempfang

Der Bürgermeister der Marktgemeinde THALHEIM bei Wels, Andreas Stockinger, lud zum Neujahrsempfang. Helmut Moser und...

Volvo C40 Recharge | Motor+Trends Magazin

Rein elektrisch, stilvoll und mit den neuesten Sicherheitsfeatures gerüstet, das ist der neue Volvo...

Messetrio 2023 – Messe Wels

Das Messetrio für Outdoor-Fans!11. - 12. Februar 2023 Holen Sie sich neue Ideen für gemeinsame...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein