StartAktuellDie Tops der Branche | Juli 2022

Die Tops der Branche | Juli 2022

Veröffentlicht am

Salih Büber, Maestro Herrenfriseur

„Klein aber fein“ präsentiert sich der schmucke Salon von Maestro Salih Büber. Trotz bester Lage in der Welser Schmidtgasse ist der Friseur noch immer ein Geheimtipp. Die Stammkunden von Salih Büber wissen das hervorragende Service zum fairen Preis zu schätzen und manche Welser nennen ihn gar den schnellsten Barbier der Stadt. Sehr beliebt sind seine wohltuenden Kopfmassagen, die Herren vertrauen Salih Büber ihre stolze Bart-Tracht gerne zur Pflege an. Auch ohne Termin erhält man den gewünschten Haarschnitt ohne lange Wartezeit und verlässt den schmucken Salon glücklich und fein gestylt.

Café Hoffmann

Das legendäre Café Hoffmann am Welser Stadtplatz ist ein beliebter Treffpunkt für alle Generationen. Neben gutem Kaffee, hervorragenden Mehlspeisen und preiswerten Mittagsmenüs schätzen die Gäste auch das zuvorkommende, freundliche Personal. Auch die hübsche Charlina (Foto) gehört schon lange zum Hoffmann-Team und liest ihren Gästen die Wünsche sprichwörtlich von den Augen ab. Ein anregendes Ambiente im Stil eines alten Wiener Cafés, adäquate Preise und gutes Personal, das Wissen viele Welser zu schätzen und sind Stammgast im Café Hoffmann.

Michael P. Wipplinger

Michael Wipplinger machte sich vor Jahren als erfolgreicher Tankstellenpächter in der Stadt einen Namen. Mittlerweile kennen die meisten Welser den rührigen Unternehmer. Wipplinger bietet ein breites Spektrum an Dienstleistungen an: Von Versicherungen, Immobilien, einem Schlüsselservice, Massage bis hin zur strategischen Unternehmensberatung – der Tausendsassa hat immer neue Ideen im Ärmel. Nicht zuletzt ist er deshalb auch Obmann der Welser Kaufmannschaft und engagiert sich überdurchschnittlich in vielen Belangen für die Stadt. Sein Büro findet man in der „Gortana-Passage“ neben dem Gerstl Bräu und auch dort bringt er sich mit inspirierenden Ideen ein und trug dazu bei, dass die Welser Einkaufspassage wieder ein beliebter, attraktiver Treffpunkt in Wels ist.

Paul Resch „Mister Radkriterium“

Der Name Resch ist wohl im ganzen Land ein Begriff und wird in erster Linie mit frischem Brot und Gebäck in Verbindung gebracht. Aus dieser „Dynastie“ stammt auch Paul Resch, der mittlerweile erfolgreicher Immobilienbesitzer ist. Seine große Leidenschaft gehört dem Radsport. Das alljährliche Welser Rad Innenstadtkriterium – heuer am 27. Juli – an dem bekannte Radsportprofis von internationalem Rang teilnehmen ist ein Herzensprojekt von Paul Resch. Der ORF überträgt die Veranstaltung in seinem Programm. Immer ein Highlight für Freunde des Radsportes und auch eine wertvolle Werbung für Wels.

Direktor Günter Stadlberger, Raiffeisenbank Wels

Die Raiffeisenbank Wels ist nicht nur die größte regionale Raiba in Oberösterreich, sondern mittlerweile die einzige „echte“ Welser Bank. Alle wichtigen Entscheidungen werden von Wels aus getroffen – die Mitbewerber müssen für größere Entscheidungen in Linz oder Wien anfragen. Der Erfolg gibt Direktor Günter Stadlberger recht, zahlreiche Welser Unternehmen setzen auf die starke Regionalbank. Die Raiba ist aber auch ein Motor für Wels: Viele Veranstaltungen wie das Radkriterium oder das „MusikfestiWels“ werden von der Raiffeisenbank Wels unterstützt. Sportvereine wie der Welser Basketballklub „Flyers“ bauen ihren Erfolg auch auf die finanzielle Unterstützung der Bank auf. Erwirtschaftete Gewinne landen nicht im fernen Wien oder bei ausländischen Investoren, sondern hier in unserer Stadt. Das ist Top!

Das könnte Ihnen auch gefallen

15.000 Euro für den guten Zweck beim Stadtball gesammelt

Vor zwei Wochen tanzte ganz Wels auf dem Welser Stadtball. 15.000 Euro wurden beim...

Stadt Wels | Hinweise und Vorschau

Das Servicecenter im Rathaus (Eingang Stadtplatz 3) ist ab Montag, 19. Februar in Betrieb...

Mann ausgeraubt – Fahndung

Marchtrenk | Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land war laut Angabe der Polizei am...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein