StartAktuellAktion „Lass nix liegen“ für mehr Sauberkeit in den Parkanlagen

Aktion „Lass nix liegen“ für mehr Sauberkeit in den Parkanlagen

Veröffentlicht am

Mit Beginn der Sommerferien werden nicht nur Freizeiteinrichtungen wie das Welldorado, sondern auch die städtischen Parkanlagen und Spielplätze verstärkt von Kindern besucht. Für viele kleine und große Welser sind die Parks ihr grünes Wohnzimmer. Da es aus der Bevölkerung im-mer wieder Rückmeldungen und Beschwerden über illegal entsorgten Abfall und achtlos weggeworfene „Tschickstummel“ gibt, wirbt die Stadt Wels unter dem Motto „Lass nix liegen“ mit Hinweisschildern für mehr Sauberkeit in den städtischen Grünanlagen.

Eine Zigarette darf laut EU-Richtlinien bis zu 10 Milligramm Teer und Kohlenmonoxid sowie bis zu 1 Milligramm Nikotin enthalten. Von diesen Giftstoffen –wie Blausäure, Dioxine und Schwermetalle – ist auch nach dem Ausrauchen noch genug enthalten, um extrem gesundheitsschädlich zu sein: Etwa, wenn ein Kleinkind beim Sandspielen einen achtlos weggeworfenen Zigarettenstummel findet und ahnungslos in den Mund steckt oder ein Hund selbigen auf einem Parkweg sieht und frisst. Das kann auch nach bis zu zehn oder 15 Jahren noch passieren: So lange braucht nämlich ein Zigarettenrest, um in der Natur vollständig zu verrotten. Zudem gelangen diese Gifte durch Ausschwemmen bei Regenwetter auch ins Grundwasser. (Quelle: global2000.at).

Ein besonderes Ersuchen ergeht an die Hundebesitzer: Solle es ausnahmsweise nötig sein, dass die Vierbeiner ihr großes Geschäft in einem öffentlichen Park verrichten, so müssen die Besitzer die Hinterlassenschaften entfernen und ordnungsgemäß – etwa mit einem „Gackerl-Sackerl“ aus einer der rund 30 Welser Hundestationen – entsorgen.

„Gerade in den Sommerferien sind die Welser Parks die grünen Wohnzimmer für Groß und Klein. Aus Rücksichtnahme auf die anderen Besucher – vor allem aber wegen der Kinder – ersuchen wir, das Rauchen im Spielplatzbereich zu unterlassen und Abfälle in den dafür vorgesehenen Behältern zu entsorgen. Tschickstummel und sonstiger Mist haben in unseren Parkanlagen nichts verloren. Wir hoffen, dass diese Kampagne einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung leistet“, betonen die für die Parkanlagen zuständigen Referenten Vizebürgermeister Gerhard Kroiß und Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger sowie Stadtrat Thomas Rammerstorfer (Umwelt- und Klimaschutz).

Bild: Stadt Wels; Fotomontage

Neueste Beiträge

Das könnten Ihnen auch gefallen

Die Wels Marketing & Touristik GmbH bricht 2022 Rekorde!

Rekorde im Vermietungsgrad 97,7 %, der Frequenz 5,8 Mio. Messungen, 63 Eröffnungen uvm. Das Jahr...

Geisterfahrer mit gestohlenem PKW

Geisterfahrt mit gestohlenem Auto: Lenker (19) flüchtete auf Innkreisautobahn vor Mautaufsicht. Beifahrerin (15) war...

Angelobung in Wels

150 Rekruten sprechen ihr Gelöbnis auf die Fahne Am 3. Februar sprachen 150 Rekruten bei...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein